Sie sind hier: 
21.3.2019 : 3:24 : +0100

Kontakt

Verein Kulturbuchhandlung Wortreich
Postfach 914
8750 Glarus

Opens window for sending emailinfo(at)kulturbuchhandlung.ch
Opens external link in new windowwww.kulturbuchhandlung.ch

Wir danken herzlich für die Unterstützung!

Buchhandlung-Wortreich-Glarus

Newsletter abonnieren

Aktuelle Veranstaltungen

Kultur-Glarus

Jahresrückblick 2018

Wieder ist ein ereignisreiches Jahr vorüber mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm.


Lesung mit Beat Sterchi

Res Strehle

Freitag, 12. April 2019
um 19:00 Uhr

Eintritt Fr. 10.--  Platzreservation

Das Buch: 
Beat Sterchi kennt man als Autor, der seine Texte auf unvergleichliche Art vortragen kann, in einem Tonfall, den man nicht vergisst. In "Aber gibt es keins" zeigt er seine Texte, denn oft sind sie wie Bilder: Wortbilder. Und hier zählt alles, die Typographie, die Schriftgrösse, jedes Wort.

"Sieben Tage Venedig" lesen wir beispielsweise, und darunter in fetten Grossbuchstaben: "Heute kein Auto gesehen", sieben Mal. Ob damit ein glücklicher Umstand gemeint ist oder einfach Pech, das bleibt offen. Dass es vertrackt ist, scheint indessen klar.
In der Tradition der "konkreten Poesie" zeigen Sterchis Wortbilder, was die Mitgift der Sprache ist: Die Wörter sind aufgeladen mit kleinen und kleinsten Geschichten, und manchmal reicht es, diese Wörter miteinander bekannt zu machen, sie zusammenzubringen, sie erzählen zu lassen.

Den Wortbildern gegenüber stehen in diesem Band kurze Gedichte, in welchen die Sprache beim Wort genommen wird. Kleine Sprachbeobachtungen am Rande des Alltags, der Redegewohnheiten, der stillen Übereinkünfte, der Beiläufigkeiten. Und auch hier erweist sich Beat Sterchi als höchst aufmerksamer und begnadeter Chronist des Alltags. Als einer, der genau hinhört und mit wenigen Worten die Augen öffnen kann.

Nebst Texten aus «Aber gibt es keins», trägt Sterchi auch eine Geschichte aus einem entstehenden Erzählzyklus vor, sowie auch einige seiner Spoken Word Klassiker, die in den beiden Büchern «Ging Gang Gäng» und «U no einisch» publiziert sind.

Der Autor:
Beat Sterchi studierte Anglistik in Vancouver. 1975 zog er nach Honduras, arbeitete als Englischlehrer und veröffentlichte erste Gedichte. 1977 kehrte Sterchi nach Kanada zurück und studierte und arbeitete in Montreal. Sein 1983 erschienenes Romandebüt «Blösch» wurde verschiedentlich ausgezeichnet. Ab 1984 lebte Sterchi zehn Jahre lang als freier Autor in einem kleinen Dorf in Spanien. Dann kehrte er in die Schweiz zurück. Der kanadisch-schweizerische Doppelbürger war Dozent am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel und ist Mitglied der Gruppe «Bern ist überall».

 

 

Monatliche Weinbar mit Balz Störi

Weinbar Balz Störi

Freitag, 29. März 2019
von 16:00 bis 19:00 Uhr   

Die Weinbar
Wir führen die Weinbar 2019 weiter - also wie bisher jeden letzten Freitag im Monat. Wir degustieren Weine aus einem europäischen Weingebiet und pflegen den Austausch unter Weinliebhaberinnen und -liebhabern.

Thema vom 29.3.19: Drei-Seen-Region

Die Drei-Seen-Region umfasst die Weingebiete am Neuenburger-, Bieler- und Murtensee sowie die beiden AOC-Gebiete Côtes de l'Orbe und Côtes de Bonvillars. Das Gebiet erstreckt sich über die Kantone Neuenburg, Bern, Waadt und Freiburg.

Rebflächen:  total: 1'208.03 ha
Bielersee: 222.47 ha
Neuenburgersee: 605.96 ha
Murtensee (Mont Vully): 116.23 ha
Côtes-de-l'Orbe: 173.37 ha
Côtes de Bonvillars: 90.00 ha


Zum Weingebiet und zu den Weinen gibt es eine Dokumentation zum Mitnehmen, als Weinbegleiter passende Häppchen. Einheitspreis pro Glas Wein (1 dl):  CHF 5.00  

Infos auch auf der Website des Hobbywinzers Balz Störi: www.bieltin.ch

Vergangene Themen 2019:
Januar: Valli Ossolane (Piemont)
Februar: Banyuls (Südfrankreich, Roussillon)

Maudie

Maudie-im_Wortreich

Montag, 25. März 2019
Kaffeebar ab 13:30 Uhr/Filmbeginn 14:30 Uhr

Maudie
von Aisling Walsh
IRL / CAN 2016, Drama, Liebesfilm
Sprache: Deutsch
Dauer: 115 Min.


Kanada, 1930er Jahre. Everett Lewis (Ethan Hawke) lebt als Hausierer zurückgezogen an der Ostküste. Gegen die Einsamkeit und für etwas Ordnung in seiner kleinen Kate entscheidet er sich, eine Haushälterin zu engagieren. Aber auf seine Annonce meldet sich einzig Maud Dowley (Sally Hawkins). Als Kind an rheumatischer Arthritis erkrankt, ist sie sehr zierlich, humpelt und ihre Hände sind verkrüppelt. Maud hat nur einen Wunsch, sie will weg von der Familie, die ihr nichts zutraut.
Und sie will malen. Die ersten Ölfarben bekommt sie von Everett geschenkt. Da hat er längst erkannt, dass Maud als Haushälterin nichts taugt. Statt zu putzen, bemalt sie lieber Stück für Stück das ganze Haus mit farbenfrohen Bildern. Doch trotz alledem, oder gerade deswegen, empfindet Everett mehr und mehr für Maud, auch wenn Liebe und zarte Gefühle bisher in seinem Leben nicht vorkamen.

MAUDIE erzählt die wahre und sehr berührende Geschichte von Everett und Maud, die beide vom Leben nie begünstigt wurden, aber durch ihre Liebe füreinander das grösste Glück fanden. Noch in den letzten Jahren ihres Lebens erlebte Maud Lewis ihren Durchbruch als Folk Art Künstlerin. Ihre Gemälde hängen heute in zahlreichen Kunstsammlungen weltweit.

Trailer

Nach oben

BlacKkKlansman

BlacKkKlansman-im-Buchhandlung-wortreich

Samstag, 23. März 2019
Apéro ab 20:00 Uhr/Filmbeginn 20:30 Uhr

BlacKkKlansman
von Spike Lee
USA 2018, Biografie, Krimi
Sprache: Englisch, UT Deutsch
Dauer: 136 Min.

Die Story klingt zu verrückt, um wahr zu sein! Doch der Shit ist echt passiert…

Die frühen 1970er-Jahre, eine Zeit grosser gesellschaftlicher Umbrüche: Der junge Polizist Ron Stallworth (John David Washington) tritt als erster Afroamerikaner seinen Posten als Kriminalbeamter im Colorado Springs Police Department an. Entschlossen, sich einen Namen zu machen, startet der unerschrockene Cop eine aberwitzige und gefährliche Mission: den Ku-Klux-Klan zu infiltrieren und blosszustellen.

Stallworth gibt vor, ein eingefleischter Extremist zu sein, und nimmt telefonisch Kontakt zur lokalen Gruppe der Rassistenvereinigung auf. Es gelingt ihm tatsächlich, schnell in den inneren Kreis vorzudringen. Er imitiert die Sprache der hasserfüllten Rassisten so überzeugend, dass er sogar das Vertrauen des Klanführers David Duke (Topher Grace) gewinnt. Als die Undercover-Mission zunehmend komplexer wird, übernimmt Stallworths Kollege Flip Zimmerman (Adam Driver) Rons Rolle in den persönlichen Treffen. Dort erlangt er Insiderwissen über einen tödlichen Plan. Gemeinsam machen sich Stallworth und Zimmerman daran, die Organisation zu Fall zu bringen.


Trailer

 

 

Nach oben

Lesung mit Gabi Heussi "Leben für den Laden"

Gabi Heussi

Montag, 18. März 2019
um 14:30 Uhr

Eintritt frei

Die Autorin Gabi Heussi liest und erzählt aus ihrem Buch "Leben für den Laden. Glarner Ladengeschichten - einst und heute"

Mit Bilderprojektion (aus dem Buch und bisher unveröffentlichte), musikalisches Intermezzo und Barbetrieb mit Kaffee und Kuchen.

Über das Buch:

Ein Bürstenbinder legt den Grundstein für ein Modegeschäft, ein Zigermandli für einen Optikladen, ein Skirennfahrer für ein Sportgeschäft. Geschichten, die das Leben, oder besser gesagt, der Laden schrieb - davon handelt dieses Buch. Oft beginnt die Geschichte bereits im vorletzten Jahrhundert. Ein kleiner Teil der Läden existiert noch und kämpft sich wacker durch das Internetzeitalter.Tauchen Sie ein in die 23 Ladengeschichten des Glarnerlandes und staunen Sie über die Lebens- und Ladengeschichten und was es einst alles zu kaufen gab. Auf die Idee kam Eva Zopfi-Höfer, als sie mit einem ehemaligen Konditormeister aus dem Glarnerland zusammentraf und er von seiner aktiven Zeit erzählte. Wie er damals expandierte, wie viele Lernende seine Firma ausbildete und was es ausmachte, in seiner Zeit ein Geschäft zu führen. Es war für sie spannend, in diese Zeit einzutauchen, daraus entstand das Konzept für dieses Werk. Das Vorwort stammt von Frau Landesstatthalter Marianne Lienhard.

Über die Autorin:

Gabi Heussi ist 1960 geboren und lebt in Weesen. Sie gehört zu den Mitgründerinnen der „Ammler Zitig“ sowie der „Glarner Woche“. Heute arbeitet sie als selbstständige Journalistin. «Das Buch zu realisieren, erwies sich als bewegende und spannende Zeit.»

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Pro Senectute Glarus organisiert.

 

 

Glarnertüütsch-Stubete

  • Stubete

Freitag, 01. März 2019
um 19:00 Uhr

Eintritt frei, Kollekte

Thema: "Sammelsuurium", veranstaltet von der Academia Glaronensis

Gläsä werdet Teggscht vu:
Caspar Streiff
Kaspar Freuler
Hans Rhyner-Freitag
Ruedi Hertach

Musikaalisch umraamt vum Duo "Besser as nüüt" mit em Meiri Noser und em Fridli Glarner

Ä Apero wird offeriärt!

Köhlernächte

Köhlernächte-im_Wortreich

Montag, 25. Februar 2019
Kaffeebar ab 13:30 Uhr/Filmbeginn 14:30 Uhr

Köhlernächte
von Robert Müller
CH 2018, Doku
Sprache: Schweizerdeutsch
Dauer: 92 Min.

Die traditionelle Meilerköhlerei von Bramboden ist europaweit einzigartig. Die rauchenden Meiler, die Arbeit mit dem Feuer, der Vorgang im Verborgenen, die alchemistisch anmutende Verwandlung von Holz zu Kohle – all dies strahlt bis heute etwas Magisches aus. Im Verlauf der letzten fünf Jahre ist ein Film entstanden, der aus einer Innenperspektive in die Welt der Köhler Einblick gibt. "Köhlernächte" ist ein authentisches, intimes, zuweilen höchst amüsantes Porträt der unterschiedlichen Akteure geworden. Politisch unkorrekt wird getrunken, geraucht und geflucht – dabei beeindruckt der respektvolle Umgang der Menschen untereinander wie auch der Umgang mit der einheimischen Ressource Holz, mit Feuer und Rauch im harten Köhleralltag.

Trailer

Nach oben

Dogman

dogman-im-Buchhandlung-wortreich

Samstag, 23. Februar 2019
Apéro ab 20:00 Uhr/Filmbeginn 20:30 Uhr

Dogman
von Matteo Garrone
I  2018, Drama
Sprache: Italienisch, UT Deutsch
Dauer: 99 Min.

Irgendwo in einer verfallenen italienischen Küstenstadt, wo das Gesetz des Stärkeren gilt, lebt der sanftmütige Hundefriseur Marcello (Marcello Fonte). Mit seinem Salon verdient der schmächtige Mann den bescheidenen Unterhalt für sich und seine kleine Tochter Alida, die er über alles liebt. Der ganze Ort wird allerdings von dem ehemaligen Boxer Simone (Edoardo Pesce) tyrannisiert. Nach und nach drängt sich der soeben aus dem Gefängnis entlassene Mafioso auch in Marcellos Leben und bedroht dessen Existenz. Fest entschlossen, seine Würde zurückzugewinnen, schmiedet Marcello einen furchtbaren Racheplan.

DOGMAN ist eine düstere Parabel über die desolate Lage im heutigen Italien. Regisseur Matteo Garrone (GOMORRHA) erzählt die universelle Geschichte von einem guten Mann, der dem Bösen verfällt, zugleich fesselnd und sehr berührend vor einer faszinierenden, süditalienischen Landschaft. In der Hauptrolle ein herausragender Marcello Fonte, der für seine Leistung beim Filmfestival in Cannes als bester Darsteller ausgezeichnet wurde.


Trailer

Nach oben

Dominik Plangger - 10 Jahre Live

Plangger

Samstag, 16. Februar 2019
um 20:30 Uhr / Türöffnung ab 20:00 Uhr


Eintritt Fr. 30.- / Schüler/Studis Fr. 25.-
Platzreservation: Tel. 055 650 25 35 oder online
 

Viel hat sich in den letzten 10 Jahren getan. So viel, dass es einen Rückblick wert ist. Für Dominik Plangger bedeutet das ein Rückblick auf 10 Jahre musikalisches Schaffen. Dementsprechend wird diese Rückschau naturgemäss auf musikalische Art und Weise ausgedrückt: in Form einer CD und einer Tournee.
Das Album wird im April 2018 in einem Südtiroler Tonstudio gemeinsam mit befreundeten Musikern aufgenommen. Neben Dominik Planggers bedeutendsten Songs sind auch einige neue Nummern dabei. Das Besondere an dieser Aufnahme ist ausserdem, dass sie, um den Live-Charakter zu bekommen, vor einem ausgewählten Publikum aufgenommen wird. Mit Wohnzimmeratmosphäre sozusagen.
Ab Herbst 2018 werden die Koffer gepackt für die neue Tournee „10 Jahre live“ und es gibt Konzerte im gesamten deutschsprachigen Raum.

Der Liedermacher Dominik Plangger wurde 1980 in Südtirol geboren und macht seit frühester Jugend Musik. Er singt mit Vorliebe in deutscher Sprache und im Südtiroler Dialekt, aber auch auf Englisch und Italienisch, unter anderem politisch sehr engagierte Lieder gegen Rassismus, Faschismus, emotionale Kälte und Diskriminierung. Zugleich ist er ein Poet und Sänger, der sein Publikum sehr zu bewegen und zu berühren weiß – und das auch gerade, weil er stets authentisch bleibt.
Dominik Plangger ist ein Künstler, der etwas zu sagen hat. Ob es sich um die Gesellschaft, um Politik oder einfach um Probleme des alltäglichen Lebens handelt, stets gelingt es dem Liedermacher, seine Themen auf den Punkt zu bringen. Dominik Plangger war viele Jahre als Strassenmusiker u.a. in Irland und Kanada unterwegs, und die Erfahrungen aus jener Zeit sind bei seinen Liveauftritten noch immer zu hören.

Opens external link in new windowMehr Musik zum Reinhören

Nach oben

Emma - Die geheimen Farben der Liebe

emma-im-Buchhandlung-wortreich

Samstag, 19. Januar 2019
Apéro ab 20:00 Uhr/Filmbeginn 20:30 Uhr

Emma - Die geheimen Farben der Liebe
von Silvio Soldini
I / CH 2017, Drama, Liebesfilm
Sprache: Italienisch, UT Deutsch
Dauer: 116 Min.

Teo ist stets auf der Flucht – vor seiner Vergangenheit, seiner Familie, vor emotionaler Nähe. Trotz seiner Freundin, mit der er bald zusammenziehen wird, einer Geliebten und romantischen Abenteuern, fühlt er sich am wohlsten in seiner Junggesellenwohnung, zusammen mit dem Staubsaugerroboter. Das Einzige, was er wirklich leidenschaftlich liebt, ist sein Job als kreativer Kopf bei einer Werbeagentur. Die Osteopathin Emma ist seit dem sechzehnten Lebensjahr blind. Aber sie ist eine Kämpferin, mutig, unabhängig und mit sich selbst im Reinen. Frisch von ihrem Ehemann getrennt, ist sie offen für die Liebelei mit einem Charmeur.  Und ehe sich Teo versieht, wird er in Emmas Bann gezogen. Sie zeigt ihm eine sinnliche Welt, die dem Sehenden für gewöhnlich verborgen bleibt.

Der italienisch-schweizerische Regisseur Silvio Soldini, der mit «Pane e tulipani» internationale Bekanntheit erlangte, zeigt einmal mehr sein Gespür dafür, die magischen Momente einer aufkeimenden Liebe einzufangen. Mit seinem neuen Spielfilm begeisterte er das Publikum an den Filmfestspielen Venedig sowie am Filmfestival São Paulo, am Zurich Film Festival und an den Solothurner Filmtagen. «Emma – Die geheimen Farben der Liebe» ist berührend, charmant und inspirierend.

Trailer

 

 

Nach oben

Marie Curie

Marie-Curie-im_Wortreich

Montag, 21. Januar 2019
Kaffeebar ab 13:30 Uhr/Filmbeginn 14:30 Uhr

Marie Curie
von Marie Noelle
F / D / PL 2016, Drama, Liebesfilm
Sprache: Deutsch
Dauer: 100 Min.

 

Die Geschichte: 1903 erhält die Wissenschaftlerin Marie Curie (Karolina Gruszka) als erste Frau gemeinsam mit ihrem Mann Pierre (Charles Berling) den Nobelpreis für Physik. Nur kurze Zeit später, mit gerade Mitte Dreissig und als junge Mutter zweier Kinder, verliert sie Pierre durch einen tragischen Unfall. Dennoch bahnt sie sich ihren Weg unerschütterlich weiter, setzt in einer von Männern dominierten Welt ihre gemeinsamen Forschungen alleine fort und erhält als erste Frau einen Lehrstuhl an der Pariser Sorbonne. Als sie sich dann, nach einer langen Zeit der Trauer um ihren geliebten Mann, in den verheirateten Wissenschaftler Paul Langevin (Arieh Worthalter) verliebt und sich auf eine Affäre mit ihm einlässt, löst sie einen heftigen Skandal aus. Denn just in dem Moment, als ihr der zweite Nobelpreis zuerkannt werden soll und die ehrwürdige Académie des sciences über die Aufnahme Marie Curies in ihren Kreis berät, klagt sie die Pariser Presse - auch auf Betreiben von Pauls rachsüchtiger Ehefrau - öffentlich als Ehebrecherin an. Im vollen Glanze ihres Ruhms wird Marie Curie zum Ziel übler Diffamierungen und muss bitterlich erfahren, wie unvereinbar Vernunft und Leidenschaft sein können...

Trailer

Nach oben