Sie sind hier: 
28.6.2022 : 23:47 : +0200

Kontakt

Verein Kulturbuchhandlung Wortreich
Postfach 914
8750 Glarus

Opens window for sending emailinfo(at)kulturbuchhandlung.ch
Opens external link in new windowwww.kulturbuchhandlung.ch

Wir danken herzlich für die Unterstützung!

Buchhandlung-Wortreich-Glarus

Newsletter abonnieren

Aktuelle Veranstaltungen

Kultur-Glarus

Mehr Bilder unter:Opens external link in new window Foto Gallery

Information BAG:
Ab Donnerstag, 17. Februar 2022, sind Läden, Restaurants, Kulturbetriebe und öffentlich zugängliche Einrichtungen sowie Veranstaltungen wieder ohne Maske und Zertifikat zugänglich.


Der geheime Roman des Monsieur Pick

Der_geheime_Roman_des_Monsieur_Pick

Montag, 27. Juni 2022
Kaffeebar ab 13:30 Uhr/Filmbeginn 14:30 Uhr


Der geheime Roman des Monsieur Pick
von Rémi Bezançon
Frankreich 2019, Komödie
Sprache: Deutsch
Dauer: 100 Min.

Die Verlagsangestellte Daphné ist mit dem jungen Schriftsteller Frédéric liiert, der bisher vergeblich auf seinen Durchbruch wartet. Auf einem Kurzurlaub des Paares bei Daphnés Vater in der Bretagne erfährt sie von einer in ihrem Heimatdorf eingerichteten »Bibliothek der abgelehnten Bücher«, in der Autoren ihre unveröffentlichten Manuskripte deponieren können. Stets auf der Suche nach Talenten, entdeckt sie dort ein Meisterwerk. Als Autor von »Die letzten Stunden einer großen Liebe« hat ein gewisser Henri Pick gezeichnet. Pick, seit zwei Jahren verstorben, war Pizzabäcker. Seine Witwe, die ihren Mann nie lesen und höchstens mal einen Einkaufszettel schreiben sah, kann sich diesen Fund nicht erklären. Auch dank dieser mysteriösen Back­story wird das Buch zum Sensationserfolg. Nur der hochfahrende Literatur­kritiker Jean-Michel Rouche weigert sich, an dieses märchenhafte Narrativ zu glauben. Als er in seiner Literatursendung die biedere Witwe indirekt der Lüge bezichtigt, wird er hochkant gefeuert. Seine Frau, die das Buch liebt, wirft ihn auch raus. Rouche will das nicht auf sich sitzen lassen. Er fährt in die Bretagne und betätigt sich mit der anfangs widerwilligen Hilfe von Picks Tochter, die sich selbst als Bücherwurm erweist, als ­Literaturdetektiv.


Opens external link in new windowTrailer

Nach oben

Lunana

Lunana

Samstag, 25. Juni 2022
Apéro ab 20:00 Uhr/Filmbeginn 20:30 Uhr

Lunana
von Pawo Choyning Dorji
Bhutan 2020, Drama/Abenteuer
Sprache: Dzongkha, UT Deutsch
Dauer: 109 Min.


Ein junger Lehrer aus der Stadt wird ins entlegene Lunana-Hochgebirgstal geschickt und macht sich widerwillig auf den Weg durch die bezaubernde Bergwelt. Vor Ort trifft er auf eine Gemeinschaft, die ihn mit Respekt betrachtet. Nur ein Lehrer könne «die Zukunft der Kinder berühren». Der wunderschöne Spielfilm aus Bhutan wurde in Lunana auf 3'700 bis 4'200 m ü.M. mit Solarenergie und LaiendarstellerInnen gedreht, die dort die wohl abgelegenste Schule der Welt besuchen.

Opens external link in new windowTrailer

Nach oben

Lesung und Vortrag "Von Wegen" mit Christina Ragettli

Lesung und Vortrag "Von Wegen" mit Christina Ragettli

Freitag, 17. Juni 2022
um 19:30 Uhr

Eintritt Fr. 20.- / Schüler, Studenten Fr. 15.-
Platzreservation

"Von Wegen"
Eine Frau allein auf der Via Alpina – 2363 Kilometer zu Fuss von Triest nach Monaco

Christina Ragettli überquert in vier Monaten auf der anspruchsvollen roten Via Alpina die Alpen von Triest nach Monaco. Die junge Schweizerin wandert allein mit Zelt und Gaskocher im Rucksack auf 2363 Kilometer durch sechs Länder und erlebt dabei einige Abenteuer und verrückte Geschichten, die sie zum Teil an ihre Grenzen bringen.
Trotz Schmerzen, Kälte, tagelangem Regen und scheinbar unüberwindbaren Herausforderungen – sie wandert jeden Tag weiter und nennt ihre Erlebnisse fortan Lebenslektionen. Christina Ragettli ist keine Extremsportlerin. Sie ist eine gewöhnliche junge Frau, die ihren Traum von einer Fernwanderung verwirklicht. Fernwanderungen sind nicht nur etwas für Puristen – VON WEGEN! Christina zeigt, dass es auch mit pink lackierten Nägeln geht.

Ein Buch über Motivation, Mut und Pausen machen – mit einem Vorwort von Andri Ragettli

Buch "Von Wegen" bestellen

Amanda Tosoni & Andrea Caggiari Duet

Konzert Amanda Tosoni & Andrea Caggiari

Samstag, 11. Juni 2022
um 20:30 Uhr / Türöffnung ab 20:00 Uhr


Eintritt Fr. 30.- / Schüler/Studis Fr. 25.-
Platzreservation

Genialen Blues bietet das Duo Amanda Tosoni &Andrea Caggiari. Sie sind einzigartig in Sound und Auftreten! Die Freude ist gross, diese beiden zum zweiten Mal auf der Wortreichbühne spielen zu sehen (2016).

Die charakteristisch starke Stimme von Amanda Tosoni (Leader der Mailänder Bluesformation „Amanda e la Banda“, die seit 15 Jahren die Bühnen der massgebenden Blues-Clubs und -Festivals in Italien und der Schweiz einheizen und auch in Afrika beachtlichen Erfolg erzielt haben), verschmelzt mit der Begleitung von Andrea Caggiari (Bassist bei „Amanda e la banda“), der verschiedene Techniken am E-Bass verwendet, wie z.B. Fingerpicking und Stride Piano, ebenso Loopstation und Stombbox.
Amandas Stimme und die Basslinien von Andrea schmelzen so zu einem genialen Blues.

Die beiden wurden an die European Blues Challenge 2015 und 2016 eingeladen, einer der prestigeträchtigsten Wettbewerbe der besten Bluesbands Europas. 2017 traten sie am Harare International Festival (Zimbabwe) auf und 2018 am Benicassim Blues Festival in Spanien und vielen weiteren mehr.

Das Duo erzählt auf eigene Art die Geschichte der Blues-Frauen mittels Neuinterpretationen von traditionellen Songs und Balladen, Spirituals und Gospels. Von den Baumwollfeldern des Südens der USA Ende des 19. Jahrhundert, den Strassen von Saint Louis der 20er-und 30er-Jahre mit der Königin des Blues, Bessie Smith, bis zu den 60er-Jahren mit Stücken der grossen Blueslegenden. Die Show ist angereichert mit szenischen Elementen (Objekte, Kopfbedeckungen, Assessoires usw.), die es dem Publikum erleichtern, sich in die jeweilige Dekade einzufühlen und bei einigen Musikstückenwerden noch kurze Monologe eingespielt.

 Opens external link in new windowVideo Amanda Tosoni Andrea Caggiari Duet Video Promo

Zuversicht

Zuversicht

Montag, 23. Mai 2022
Kaffeebar ab 13:30 Uhr/Filmbeginn 14:30 Uhr

Zuversicht
von Thomas Lüchinger
Schweiz 2021,  Dokumentarfilm
Sprache: Deutsch
Dauer: 80 Min.

Was hilft, anhand einer Krebserkrankung die Zuversicht nicht zu verlieren? Warum gelingt es Menschen, nach schweren Schicksalsschlägen nicht zu verzweifeln? Wie bewahren Menschen in schwierigen Zeiten, wenn die Regeln der Welt sich radikal ändern und man vielleicht nur noch Gründe zur Hoffnungslosigkeit wahrnehmen kann, ihren Glauben an Lebensmut und Zuversicht?

Im Film ZUVERSICHT erzählen verschiedene Menschen aus dem persönlichen Umfeld des Regisseurs (St. Gallen/Appenzellerland) während des Corona-bedingten zweiten Lockdowns, was für sie Zuversicht bedeutet und wie sie in ihrem Leben, auch in aussichtslos scheinenden Momenten, ihren Lebensmut bewahren. Selber durch die Corona-Massnahmen in zwei Filmprojekten blockiert, hat der Ostschweizer Dok-Filmer Thomas Lüchinger im Winter 2020/21 dreizehn Menschen zu ihren Erfahrungen und Erkenntnissen im Umgang mit unerfreulichen, düsteren oder sogar aussichtslos erscheinenden Situationen befragt und dabei erkundet, was für sie Zuversicht bedeutet und wie sie diese in ihrem Alltag nähren. Aus einem alltäglich unscheinbaren Hintergrund heraus ausgewählt, spiegelt sich in der Verschiedenheit der Protagonisten, von jung zu alt, gesund und krank, in die Zukunt blickend, dem eigenen Ende entgegensehend, die Vielfalt menschlicher Gedanken und Gefühle. So vertraut die Schauplätze der Ostschweiz anmuten, die Geschichten, die hier erzählt werden, weisen über das Lokale weit hinaus. Der Mikrokosmos des scheinbar Provinziellen und des Individuellen verweist vom Kleinen auf das Universelle.

Der Film ZUVERSICHT nährt dabei nicht die naive Hoffnung «am Ende wird alles irgendwie wieder gut». In den vielfältigen und berührenden Geschichten geht es vielmehr um jene Art von Zuversicht, die sich keine Illusionen über den Ernst der Lage macht und die die Zusehenden in die Lage versetzt mitzuerleben, wie Menschen aus dem nahen Umfeld der Angst oder der Hoffnungslosigkeit trotzen und daraus jene Spielräume nutzen, die sich dann auftun.

Opens external link in new windowTrailer

Nach oben

Kurzfilm-Abend

Kurzfilmnacht-im-Buchhandlung-wortreich

Samstag, 21. Mai 2021
Apéro ab 20:00 Uhr/Filmbeginn 20:30 Uhr


Kurzfilm-Abend


Ala Kachuu von Maria Brendle
Eine junge Kirgisin wird verschleppt und zwangsverheiratet. Ein Drama über den Wunsch nach Freiheit in den Zwängen der Tradition. Nominiert für Oscar 2022.

Bicemo Najbolji von Jelena Vujovic

Kosovo 1998: Als die junge Serbin Dunja entdeckt, dass sie schwanger ist, beschliesst sie zu ihrer Tante in die Schweiz abzuhauen. Amir, ihr heimlicher albanischer Freund, verspricht sobald wie möglich nachzukommen. In der Schweiz angekommen und hochschwanger erreicht Dunja ihn plötzlich nicht mehr.

Über Wasser von Jela Hasler
Zürich, im Sommer. Die morgendliche Abkühlung im Fluss hält nicht lange hin, die Hitze legt sich über die Stadt wie ein Vergrösserungsglas, unter dem vermeintlich nichtige alltägliche Belästigungen unvermittelt gewichtig werden. Eli versucht, der Enge und Hetze der Stadt zu entfliehen – und prallt doch immer wieder auf Aggressionen. Bester Schweizer Kurfilm 2022.

Der Film vom Propellermann von Johannes Bachmann
Josef findet einen Propellerhut und setzt alles daran, um damit fliegen zu können. Das ungefähr ist die Kurzfilm-Storyline vom Filmstudenten Claudius, der alles daransetzt, endlich seinen Abschlussfilm zu realisieren. Aber Filme machen ist gar nicht mal so einfach und fliegen erst recht nicht.

Im allgemeinen Sprachgebrauch wird der Begriff Kurzfilm des Öfteren im Zusammenhang mit nichtkommerziellen Filmprojekten verwendet. Inzwischen wird der Kurzfilm jedoch, ähnlich wie sein literarisches Pendant die Kurzgeschichte, als eigenständiges Genre mit besonderen Ausdrucksmöglichkeiten begriffen. Bedingt durch seine Kürze eröffnet der Kurzfilm Filmemachern künstlerische Möglichkeiten, die dem Langfilm fehlen.

Buchvernissage "Blindschriften" mit Miu

Buchvernissage "Blindschriften"

Dienstag, 17. Mai 2022
um 19:00 Uhr

Eintritt frei, Apéro wird offeriert
Platzreservation

Buchvernissage von "Blindschriften" mit der Glarner Autorin Miu


Buch:
Elena steht mitten im Leben. Ende zwanzig, Journalistin und bildhübsch. Bis eines Tages ein Schatten vor ihre Augen tritt. Die Diagnose: Morbus Behçet, eine seltene und unheilbare Krankheit, die zur Blindheit führen kann. So auch bei Elena. Die Ärzte geben sie auf, es sei nichts mehr zu retten, sie müsse sich damit abfinden. Aber Elena gibt nicht auf. Sie entscheidet sich für einen anderen Weg. Dafür setzt sie sich kompromisslos mit ihrem Leben auseinander, gräbt sich durch ihre Vergangenheit, sucht nach den Ursachen ihrer Krankheit. Dabei gräbt sie weiter als geplant, in eines ihrer vorherigen Leben. Und dieses führt sie in geheime Zirkel hinter den Mauern der Kirche. Doch die Suche nach Antworten stellt sich als dunkel heraus. Dunkler, als ihre Blindheit. Der Autorin, die selber an dieser Krankheit litt und jetzt – wider aller Diagnosen – geheilt ist, ist ein äusserst packender, eindrücklicher Roman gelungen, der den Leser auf eine Reise der Erkenntnisse mitnimmt.

Autorin:
miu, Anfang dreissig, studierte Theologie, Germanistik und Journalismus. Vor Beginn arbeitete sie als Journalistin. Vor Beginn heisst: Vor ihrer Diagnose mit der unheilbaren und seltenen Krankheit Morbus Behçet, die bei ihr zur Blindheit führte. Doch miu glaubt an Wunder. Denn heute sieht sie wieder. Sie wohnt mittlerweile mit ihrem Hund in einem Haus am See, begleitet Menschen in schwierigen Lebenslagen, und schreibt nebenbei. Wie auch diesen Roman, ihr Debut.

Buch "Blindschriften" bestellen

Achtsame Auszeit im Wortreich

Achtsame Auszeit mit  Sandra Bärtsch

Samstag, 07. Mai 2022, 16:15 bis 17:15 Uhr
Mittwoch, 11. Mai 2022, 18:45 bis 19:45 Uhr

Entschleunigen, innere Ruhe finden, Kraft & Freude schöpfen

Leitung Sandra Bärtsch

Suchst Du in der heutigen schnelllebigen Zeit Entschleunigung und innere Ruhe? Willst Du mehr Fokus auf die Dinge lenken, die Dir wirklich wichtig sind? Hast Du öfters das Gefühl, dass Du Dich selbst aus dem Blick verlierst?

Schenke Dir Zeit, lasse es wirken und spüre, wie leicht Du die Achtsamkeitsübungen in stressvollen Zeiten in Deinen Alltag einfliessen lassen kannst.

Achtsamkeitsübungen
Erfahre, Deine positiven Gedanken zu pflegen und finde innere Ausgeglichenheit und Leichtigkeit. Vermehrt kannst Du die täglichen kleinen Wunder wieder wahrnehmen und Anspannung fällt von Dir ab. Es gibt kein Richtig oder Falsch!

Wie alle anderen Fähigkeiten können wir Achtsamkeit lernen und es fällt uns mit der Zeit immer leichter, auch in herausfordernden Situationen unsere Mitte und Klarheit zu finden.

Zielgruppe
Erwachsene jeden Alters ohne Vorkenntnisse
 
Setting
Sitzend. Es stehen Stühle zur Verfügung.

Kosten CHF 20

Anmeldung
055 610 32 41, info@face-in.ch, www.face-in.ch

Leitung
Sandra Bärtsch, Systemischer Master of Coaching & Achtsamkeitstrainerin
face in, Poststrasse 14, 8868 Oberurnen, www.face-in.ch

Anmeldung direkt Opens external link in new windowhier

 

YOGEL im Wortreich

  • YOGEL Yoga&Jodel Ursi Zweifel&Annerös Streiff

Freitag, 06. Mai 2022
19:00 - 21:30 Uhr

Yoga und Jodeln - eben Yogel! Einen Abend in der gemütlichen Buchhandlung mit ursi's yoga und vielen TÖÖNen geniessen - wunderbar leicht und unbeschwert.

Endlich dürfen wir es wieder tun - mit Yoga und Stimme in unsere Mitte finden, unsere Freude in TÖÖNe wandeln und teilen. Endlich wieder vertraute und neue Naturjodel und Melodien auskosten. Gemütlich zusammensitzen, anstossen und etwas Feines schnausen - das alles ist Yogel im Wortreich. Mitbringen musst du nur dich, deine Neugierde und Vorfreude - für alles andere ist gesorgt. Wetten, dass du beschwingt glücklich heimkehrst.

Natürlich kommst du in bequemen Kleidern, die dich ungehindert die Bewegungen geniessen lassen.

Um unsere Umwelt zu schützen, freuen wir uns, wenn du dein eigenes Trinkgefäss mitbringst - wir stellen heisse und kalte Getränke sowie Snacks zur Verfügung.

Die Kurskosten von 50.-CHF für diesen Abend bezahlst du uns vor Ort in bar.

Anmeldung direkt hier

 

Buchvernissage "Dachdecker Fridolin" mit Hansjakob Marti

Buchvernissage "Dachdecker Fridolin"

Donnerstag, 05. Mai 2022
um 19:00 Uhr

Eintritt frei, Apéro wird offeriert
Platzreservation

Buchvernissage von "Dachdecker Fridolin", dem neusten Roman von Hansjakob Marti.

Von Hansjakob Marti stammen "Niggelifallä", "Mit denä Steinä muurä, wo mä het" und "Blutige Spuren im Schnee".

Buch:
Dachdecker Fridolin steht nach einer Naturkatastrophe, die ihn alles Hab und Gut gekostet hat, plötzlich mit seinen sechs Kindern ohne Frau und Mutter da. Im engen Tal gefangen, kann die Familie auf keine Hilfe hoffen. Wollte Fridolin mit seinen Kindern dem Hungertod entrinnen, müssten sie alle auf einer gefährlichen Klettertour ihr Leben riskieren. Sollte das Wagnis gelingen, sähe der Vater trotzdem einer sehr ungewissen Zukunft entgegen. Dieser Zukunft mit allen ihren verschiedenen Hochs und Tiefs stellt sich die Dachdeckerfamilie – und alles was sie hat, ist ihr Mut und ihr eiserner Zusammenhalt.

Autor:
Hansjakob Marti wohnt seit seiner Geburt im kleinen Bergdorf Matt, weit hinten im Glarnerland. Er absolvierte eine landwirtschaftliche Ausbildung und war immer als Landwirt und Älpler tätig. Als Lehrlingsausbilder und in verschiedenen Gremien tätig, lernte er viele Leute kennen. Gesundheitliche Beschwerden zwingen ihn, vor allem bei grosser Kälte, im Haus zu bleiben. So werden seine vielen Geschichten, die er im Kopf hat, auf Papier gebracht und er kann sein Erzähltalent ausleben.

Buch "Dachdecker Fridolin" bestellen

Lesung mit Philipp Gurt

Lesung Philipp Gurt

Donnerstag, 28. April 2022
um 19:30 Uhr

Eintritt Fr. 20.- / Schüler, Studenten Fr. 15.-
Platzreservation

PHILIPP GURT - BÜNDNER SCHREIBKRAFT

"Bündner Abendrot"
Der 5. Fall der Giulia de Medici

Das Abendrot spiegelt sich im See am Fusse des Haupterhorns. Während das Vieh friedlich weidet, blickt eine junge Frau ins Wasser. Sie sieht ein Gesicht, ihr eigenes, doch sie erkennt sich nicht. In der Hand hält sie ein blutiges Messer - und weiß nicht, warum ... Giulia de Medici, Chefermittlerin der Kantonspolizei Graubünden, wollte ein paar Tage in ihrer Hütte im Hochtal Sapün verbringen, in der Abgeschiedenheit der Berge, auch um ihre grosse Liebe Erkki zu vergessen. Doch dann steht mitten in der Nacht eine verstörte Frau mit einem blutverschmierten Messer vor Giulias Tür: Woher kommt sie? Ist sie Täterin oder Opfer? Braucht sie Hilfe, oder will sie Giulia etwas antun? Noch in derselben Vollmondnacht begeben sich Giulia und ihre Kollegin Nadia Caminada auf Spurensuche. Schnell wird klar, dass die Alpweiden nicht so verlassen sind, wie sie scheinen: Die Polizistinnen geraten in Lebensgefahr, und ihre Ermittlungen führen sie zurück bis ins Jahr 1984, als der Linthebene-Mörder im Unterland Angst und Schrecken verbreitete.

Autor:
PHILIPP GURT, wurde 1968 als siebtes von acht Kindern einer armen Bergbauernfamilie in Chur geboren. Nachdem die Mutter die Familie verlassen hatte, wuchs er in verschiedenen Kinderheimen auf. Diese Zeit verarbeitete er in seinem autobiographischen Buch Schattenkind (2016), das dreizehn Wochen lang auf Platz 1 der Schweizer Bestsellerliste stand; 2017wurde Gurt für Schattenkind mit dem Schweizer Autorenpreis ausgezeichnet. Bereits als Jugendlicher schrieb er Kurzgeschichten. Mit zwanzig beendete er seinen ersten Roman, nun liegt der elfte vor. Gurt arbeitete eine Weile als Moderator bei einem lokalen Radiosender, ehe er sich zum Informatiker ausbilden ließ. Sein Verbundenheit mit Chur, wo er noch heute als freier Schriftsteller lebt, und dem Kanton Graubünden sind in jedem seiner Romane spürbar.
 
philipp-gurt.ch

Buch "Bündner Abendrot" bestellen

Ida

Ida

Montag, 25. April 2022
Kaffeebar ab 13:30 Uhr/Filmbeginn 14:30 Uhr

Ida
von Paweł Pawlikowski
Polen, Dänemark, Frankreich, UK 2013,  Drama
Sprache: Deutsch
Dauer: 80 Min.

Polen 1962. Die 18-jährige schöne Anna wächst in einer Klosterschule auf, seit sie als Kind verwaist ist. Um ihren Wunsch, eine Nonne zu werden, zu erfüllen, muss sie - bevor sie ihr Gelübde ablegt- ihre einzige noch lebende Verwandte, Tante Wanda, besuchen. Von ihr erfährt Anna erstmals von ihrer jüdischen Herkunft und dass ihr ursprünglicher Name IDA war. Ida wird mit ihren Wurzeln konfrontiert und muss sich der Wahrheit ihrer Familie stellen.

Opens external link in new windowTrailer

Nach oben

Monte Verità

Monte-Verità

Samstag, 23. April 2022
Apéro ab 20:00 Uhr/Filmbeginn 20:30 Uhr

Monte Verità
von Stefan Jäger
CH 2021, Historiographie
Sprache: Deutsch
Dauer: 116 Min.


1906: Eine Zeit im Umbruch. Ängste und Hoffnungen prägen die Gesellschaft. Die ersten Aussteiger - zu denen auch der junge Hermann Hesse zählt - suchen ihr Paradies und finden es im Süden der Schweiz, auf dem Monte Verità. Die Reformer legen nicht nur ihre Kleider ab, sondern ebenso das geistige Korsett, an dem die Gesellschaft zu ersticken droht. Auch die junge Mutter Hanna Leitner zieht es ins tessinische Ascona, um ihrer bürgerlichen Rolle zu entfliehen. Hin- und hergerissen zwischen Schuldgefühlen gegenüber ihrer zurückgelassenen Familie und der Faszination eines selbstbestimmten Lebens entdeckt Hanna nicht nur ihre Leidenschaft zur Kunst der Fotografie, sondern findet - inmitten idyllischer Natur - ihre eigene Stimme.
Der Schweizer Film MONTE VERITÀ - Der Rausch der Freiheit - erzählt die Geschichte einer mutigen Frau, die gequält von innerer Zerrissenheit ihren eigenen Weg findet. Das historische Drama, das auf wahren Gegebenheiten basiert, wirft damit die - leider immer noch sehr aktuelle - Frage auf, wieviel Selbstbestimmung eine Frau in ihrem Leben haben darf, ohne dabei von der Gesellschaft kritisiert zu werden.

Opens external link in new windowTrailer

 

 

Nach oben

LOVESICK DUO

LOVESICK DUO

Samstag, 09. April 2022
um 20:30 Uhr / Türöffnung ab 20:00 Uhr

Eintritt Fr. 30.- / Schüler/Studis Fr. 25.-
Platzreservation oder Tel. 055 650 25 35

Paolo Roberto Pianezza: Gesang, Gitarren und Lap Steel
Francesca Alinovi: Gesang, Kontrabass und Brush Pad

Das “Lovesick Duo” sind zwei junge Musiker aus Bologna, beides Multi-Instrumentalisten. Ihre musikalischen Wurzeln finden sich in der Atmosphäre und der Musik des amerikanischen Country, Rock’n’Roll und Western Swing der 40er- und 50er-Jahre. Ihre  beiden harmonischen Stimmen begleitet Paolo Roberto Pianezza mit elektrischer, halbakustischer und akustischer Gitarre, nebst Lap Steel und Resonatorgitarren. Francesca Alinovi spielt Kontrabass und zusätzlich Brush Pad, eine eingebaute Percussion, die es ihr ermöglicht, mit einem Schlagzeugbesen den Takt zu spielen.

In ihren Konzerten taucht man komplett ein in die amerikanische Atmosphäre der 40er- und 50er-Jahre: mit ihrem Sound, ihrem Outfit, ihren Instumenten und ihren Liedern berühren sie die beliebtesten Themen der Country- und Rock’n’Roll-Musik wie Liebe, Verrat und ungezügelten Spass.

Ihr neustes Albums 2021 «All Over Again», viertes ihre Diskographie, wurde von Medien und Kritikern hoch gelobt und von verschiedenen Kanälen übernommen. Drei extra für AirPlay-Radio ausgewählte Stücke sind in mehreren Länder gespielt worden.
Im 2015 haben sie das gleichnamige Album «Lovesick Duo» veröffentlicht, im 2017 «New Orleans, im 2018 «La Valigia di Cartone» (mit Songs auf Italienisch)  nebst verschiedenen Singles zwischen 2019 und 2021.
In den vergangenen Jahren haben sie zahlreiche Konzerte gegeben in verschiedenen Ländern wie Schweiz, Frankreich, Polen, Irland, USA, in Clubs und an Festivals.

Paolo und Francesca haben auch als Schauspieler-Musiker im Film «Lamborghini» und in der TV-Serie über Francesco Totti «Speravo di morì prima» mitgewirkt. Das Duo wird von BarleyArts promotet, einem der grössten Musik-Manager Italiens.

Die beiden Musiker begeistern durch ihre spürbare Spielfreude und mitreissende Bühnenpräsenz.

Zum Reinhören:
Ain't no other place (for you and me) - Lovesick Duo (official music video)

Gaza mon amour

Gaza-mon-amour

Montag, 28. März 2022
Kaffeebar ab 13:30 Uhr/Filmbeginn 14:30 Uhr

Gaza mon amour
von Arab Nasser, Tarzan Nasser
Frankreich, Deutschland, Palästina, Portugal, Katar, 2020,  Komödie
Sprache: Arabisch, UT Deutsch
Dauer: 87 Min.

Der 60-jährige Junggeselle Issa führt ein ruhiges, einsames Leben als einfacher Fischer im Hafen von Gaza. Heimlich ist er in die Witwe Siham verliebt, die er täglich an ihrem Marktstand beobachtet. Sein Liebeswerben verläuft allerdings so versteckt und langsam, dass sich kaum Fortschritt einstellt. Als ihm eines Tages ein ungewöhnlicher Fang ins Netz geht, ist es mit dem ruhigen Leben jedoch vorbei: Eine antike Apollo-Statue mit unübersehbarem erigiertem Penis stürzt den Fischer ins Chaos. Eine solch obszöne Figur ruft die Hamas auf den Plan. Issa muss einen Gang zulegen, um sich aus den Fängen der Behörden zu befreien und gleichzeitig endlich sein Liebesleben in den Griff zu bekommen.

Opens external link in new windowTrailer

Nach oben

Volevo nascondermi

Antonio-Ligabue

Samstag, 26. März 2022
Apéro ab 20:00 Uhr/Filmbeginn 20:30 Uhr

Volevo nascondermi
von Giorgio Diritti
I 2020, Drama
Sprache: Italienisch, UT Deutsch
Dauer: 120 Min.

1899 als unehelicher Sohn einer italienischen Fremdarbeiterin in Zürich geboren, verbringt Antonio Ligabue eine lieblose Kindheit bei Pflegeeltern in der Ostschweiz. Mit 19 Jahren wird er nach Italien zwangsexiliert. Zurückgezogen und der Sprache nicht mächtig, lebt er am Po-Ufer in bitterer Armut - bis ihn der Bildhauer Renato Marino Mazzacurati bei sich aufnimmt und sein künstlerisches Talent entdeckt ...

Regisseur Giorgio Diritti nimmt sich der Lebensgeschichte eines Ausnahmekünstlers an - und findet eine filmische Entsprechung für dessen farbintensive, raue und emotionale Malerei. Feinfühlig, eindringlich und getragen von der nuancierten Darstellung von Hauptdarsteller Elio Germano schafft «Volevo nascondermi» das Porträt eines ebenso geplagten wie umjubelten Künstlers.

Opens external link in new windowTrailer

Nach oben

Lesung und Publikumsgespräch mit Arno del Curto

Lesung Arno del Curto

Mittwoch, 23. März 2022
um 19:30 Uhr

Eintritt Fr. 20.- / Schüler, Studenten Fr. 15.-
Platzreservation

Der wohl bekannteste Trainer der Schweiz, Arno del Curto, stellt seine Biografie
"Mit Köpfchen durch die Wand. Die Biografie eines Machers" vor.

In seiner Biografie lässt Arno Del Curto sein Leben Revue passieren, und es wird schnell klar, dass es so ähnlich verlief wie das durch ihn propagierte Hockeyspiel: risikobereit, dynamisch, sehr oft auch positiv dramatisch. Er erinnert sich an die spektakulärsten Siege und Niederlagen des HC Davos, rekapituliert die wichtigsten Veränderungen des Eissports im Wandel der Zeit, erklärt seine Rolle als Motivator und Leader innerhalb der Mannschaft - und er liefert neue und interessante Gründe, die seinen überraschenden Rücktritt im Jahr 2018 erklären. Vor allem aber gewährt er vertiefte Einblicke in seine facettenreiche Persönlichkeit.

Buch "Mit Köpfchen durch die Wand" bestellen

Sein – gesund, bewusst, lebendig

Sein – gesund-bewusst_lebendig

Montag, 28. Februar 2022
Kaffeebar ab 13:30 Uhr/Filmbeginn 14:30 Uhr

Sein - gesund, bewusst, lebendig
von Bernhard Koch
Deutschland 2020, Dokumentarfilm
Sprache: Deutsch
Dauer: 100 Min.

Wir alle wollen ein gutes Leben, wissen aber nicht genau, was das bedeutet: Gesundheit, Glück, Erfüllung? Vieles erachten wir als selbstverständlich und erkennen erst in Krisen, wie zerbrechlich und wertvoll das eigene Leben ist. Fünf Menschen wagen sich ans Projekt der Selbstheilung: Sie ändern radikal ihren Lebensstil und übernehmen die Verantwortung für ihren Geist und Körper. Ranja kommt durch Yoga in Verbindung mit sich, Stephan entdeckt die Kraft der Heil- und Wildkräuter und Mona wird schmerzfrei durch vegane Ernährung. Dominique findet Lebenskraft durch Sport und Bewegung, Chris lebt Achtsamkeit und Meditation. Sie alle erfahren durch die von ihnen bewusst gewählte Veränderung mehr Glück und Lebendigkeit. Oft beginnt der Weg zur Gesundheit damit, eine Alltagsgewohnheit abzulegen. Das führt bald zur Umstellung des gesamten Lebensstils. Bernhard Kochs Film beobachtet diese Reisen zum eigenen SEIN und ist zugleich eine praktische Anleitung für ein heilsames Leben: Yoga, Bewegung, Fasten, Ernährung, Entspannung und Meditation.

Opens external link in new windowTrailer

Nach oben

972 Breakdowns

972-Breakdowns

Samstag, 26. Februar 2022
Apéro ab 20:00 Uhr/Filmbeginn 20:30 Uhr

972 Breakdowns
von Daniel von Rüdiger
D 2020, Dokumentarfilm
Sprache: Deutsch, Englisch., Russisch, UT Deutsch
Dauer: 110 Min.

Studium abgeschlossen und was jetzt? Das fragen sich fünf junge Künstler und verkaufen all ihren Besitz. Ihr gemeinsames Ziel: Sie wollen auf alten russischen Ural-Motorrädern mit Seitenwagen Russland durchqueren, über die Beringstraße nach Alaska gelangen und schliesslich in New York ankommen. Unterwegs begegnen sie den unterschiedlichsten Menschen. Mit ihrer Hilfe fahren sie immer ein Stückchen weiter - bis zum nächsten der insgesamt 972 Breakdowns. Sie werden gezogen, abgeschleppt, instandgesetzt und noch ein bisschen weiter geschoben… stets auf der Suche nach dem Punkt, an dem es einfach nicht mehr weitergehen kann …!

Opens external link in new windowTrailer

 

 

Nach oben

LOVESICK DUO

LOVESICK DUO

Samstag, 09. April 2022
um 20:30 Uhr / Türöffnung ab 20:00 Uhr

Eintritt Fr. 30.- / Schüler/Studis Fr. 25.-
Platzreservation oder Tel. 055 650 25 35

Paolo Roberto Pianezza: Gesang, Gitarren und Lap Steel
Francesca Alinovi: Gesang, Kontrabass und Brush Pad

Das “Lovesick Duo” sind zwei junge Musiker aus Bologna, beides Multi-Instrumentalisten. Ihre musikalischen Wurzeln finden sich in der Atmosphäre und der Musik des amerikanischen Country, Rock’n’Roll und Western Swing der 40er- und 50er-Jahre. Ihre  beiden harmonischen Stimmen begleitet Paolo Roberto Pianezza mit elektrischer, halbakustischer und akustischer Gitarre, nebst Lap Steel und Resonatorgitarren. Francesca Alinovi spielt Kontrabass und zusätzlich Brush Pad, eine eingebaute Percussion, die es ihr ermöglicht, mit einem Schlagzeugbesen den Takt zu spielen.

In ihren Konzerten taucht man komplett ein in die amerikanische Atmosphäre der 40er- und 50er-Jahre: mit ihrem Sound, ihrem Outfit, ihren Instumenten und ihren Liedern berühren sie die beliebtesten Themen der Country- und Rock’n’Roll-Musik wie Liebe, Verrat und ungezügelten Spass.

Ihr neustes Albums 2021 «All Over Again», viertes ihre Diskographie, wurde von Medien und Kritikern hoch gelobt und von verschiedenen Kanälen übernommen. Drei extra für AirPlay-Radio ausgewählte Stücke sind in mehreren Länder gespielt worden.
Im 2015 haben sie das gleichnamige Album «Lovesick Duo» veröffentlicht, im 2017 «New Orleans, im 2018 «La Valigia di Cartone» (mit Songs auf Italienisch)  nebst verschiedenen Singles zwischen 2019 und 2021.
In den vergangenen Jahren haben sie zahlreiche Konzerte gegeben in verschiedenen Ländern wie Schweiz, Frankreich, Polen, Irland, USA, in Clubs und an Festivals.

Paolo und Francesca haben auch als Schauspieler-Musiker im Film «Lamborghini» und in der TV-Serie über Francesco Totti «Speravo di morì prima» mitgewirkt. Das Duo wird von BarleyArts promotet, einem der grössten Musik-Manager Italiens.

Die beiden Musiker begeistern durch ihre spürbare Spielfreude und mitreissende Bühnenpräsenz.

Zum Reinhören:
Ain't no other place (for you and me) - Lovesick Duo (official music video)

Britt-Marie war hier

Britt-Marie war hier

Montag, 17. Januar 2022
Kaffeebar ab 13:30 Uhr/Filmbeginn 14:30 Uhr

Britt-Marie war hier
von Tuva Novotny
Schweden, 2019, Komödie
Sprache: Deutsch
Dauer: 98 Min.

Als sich Britt-Marie, 63, nach 40 Jahren Ehe von ihrem Mann trennt, muss sie ihr Leben definitiv überdenken und mit alten Gewohnheiten brechen. Britt-Marie strandet im langweiligen Provinznest Borg, wo das Leben für die wenigen Verbliebenen bereits vorüber scheint. Doch unterkriegen lässt Britt-Marie sich nicht, die neuen Umstände motivieren sie und bringen neuen Schwung in ihr Dasein. Denn es ist nie zu spät für neue Herausforderungen. Es gibt nur ein Problem: Der einzige Job, den die verschlafene Stadt zu bieten hat, ist Trainerin der Junioren-Fussballmannschaft...

Opens external link in new windowTrailer

Nach oben

Druk

Druk

Samstag, 15. Januar 2022
Apéro ab 20:00 Uhr/Filmbeginn 20:30 Uhr

Druk
von Thomas Vinterberg
DNK 2020, Tragikomödie
Sprache:
Dänisch, UT Deutsch
Dauer: 115 Min.

Früher war Martin Lehrer aus Leidenschaft – heute sind nicht nur die Schüler von seinem fehlenden Enthusiasmus gelangweilt, auch in Martins Ehe ist die Luft raus. Seinen drei Freunden, die am selben Gymnasium unterrichten, geht es nicht viel besser. Bei einer angeheiterten Geburtstagsrunde diskutieren sie die Theorie eines norwegischen Philosophen, nach der ein Mensch nur mit einem erhöhten Alkoholgehalt im Blut zu Bestleistungen fähig ist. Solch eine gewagte These muss überprüft werden. Die vier beschliessen den Selbsttest zu machen und während der Arbeit einen konstanten Pegel zu halten. Soll nicht sogar Churchill den Zweiten Weltkrieg in einem Alkoholrausch gewonnen haben? Mit neuem Antrieb stürzen sie sich in ihr geheimes Experiment. Die Wirkung lässt nicht lange auf sich warten …

OSCAR-GEWINNER BESTER INTERNATIONALER FILM
Opens external link in new windowTrailer

 

 

Nach oben